ZAR

Weitere Informationen

  • Adresse: Dresdnerstraße 89/19, A-1200 Wien
  • Telefon: +43(0)1 334 17 21 - 0
  • Telefon: +43(0)1 334 17 13
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Kurzprofil: Grundziel der ZAR ist die Förderung der österreichischen Rinderwirtschaft im Interesse der österreichischen Rinderzüchter.

Leistungen

zar1An der systematischen Verbesserung der Zuchtpopulation der einzelnen Rassen arbeiten in Österreich über 27.000 Zuchtbetriebe mit über 380.000 Herdebuchkühen.

Diese Zuchtherden sind in 18 Rinderzuchtverbänden zusammengefasst. Nach Rassen sind diese Verbände zu Arbeitsgemeinschaften zusammengeschlossen, die für die Planung, Erstellung und Koordinierung der Zuchtprogramme verantwortlich sind.

Die Milchleistungsprüfung wird in Österreich nach den Bestimmungen des Internationalen Abkommens für die Durchführung von Leistungsprüfungen durchgeführt. Die Kontrolle wird von rund 1800 Mitarbeitern der unabhänigen Landeskontrollverbände nach Methode AT des Abkommens durchgeführt. Die Fleischleistungsprüfung erfolgt als Eigenleistungsprüfung auf Station und als Eigenleistungs- und Nachkommensprüfung im Feld. Die Zuchtwertschätzung wird zentral für alle Rassen und Merkmale von der Zentralen Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter nach dem BLUP - Tiermodell durchführt.

Hohe Leistung, Gesundheit und Vitalität sowie eine hervorragende Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft zeichnen österreichische Zuchtrinder aus. Die Abstammung und Leistung von Zuchtrindern aus Österreich wird in der von den anerkannten Züchterorganisationen ausgestellten zuchtbescheinigung garantiert.

zar2Zuchtrinder aus Österreich stammen aus von der EU mit Entscheidungen 199/579/EG, 1999/465/EG, 1999/467/EG in der Fassung 2000/69/EG anerkannt tbc-, bang-, leukose, brucellose und IBR/IPV-freien und BSE-freien Betrieben. Die Tierbestände in Österreich werden laufend untersucht, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Mit Hilfe der Rinderdatenbank der Agrarmarkt Austria wird der Tierverkehr in Österreich lückenlos überwacht.

Die Vermarktung der Zuchtrinder wird von den Rinderzuchtverbänden organisiert und erfolgt über Zuchtrinderversteigerungen und Vermittlung ab Hof. Von den in 220 Zuchtversteigerungen rund 30.000 verkauften Rindern gehen mehr als die Hälfte in den Export.

Die Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter ist die Dachorganisation aller österreichischen Rinderzuchtorganisationen. Mitglieder sind alle Rinderzuchtverbände, Landeskontrollverbände, Landwirtschaftskammern, Besamungsstationen und Rassenarbeitsgemeinschaften.

Neben der Interessensvertretung im In- und Ausland umfasst die Tätigkeit der ZAR das Marketing und die Markterschließung für Zuchtvieh, Sperma und Embryonen, Genetik und Zuchtwertschätzung sowie die Herdebuchführung, Leistungsprüfung, Forschung und Entwicklung.

Produkte

  • Fleckvieh
  • Braunvieh
  • Pinzgauer
  • Holstein
  • Tiroler Grauvieh