EU-Förderungen

EU IllustrationIn den den südosteuropäischen EU-Staaten Rumänien, Bulgarien und Kroatien sind die Förderprogramme im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes 2014-2020 (ELER) in Kraft getreten. In den EU-Beitrittskandidatenländern Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Albanien und dem Kosovo ist das Vorbeitrittsprogram IPARD aktiv bzw. befinden sich die Förderprogramme in Vorbereitung.

Das Leistungsangebot des AAC deckt nahezu alle Bereiche ab, die im Rahmen der Umstrukturierungsmaßnahmen der Agrar- und Lebensmittelproduktion in den südosteuropäischen Ländern nachgefragt werden. Das herausragende Merkmal des AAC im derzeitigen internationalen Umfeld besteht in der Fähigkeit, ganzheitliche Systemlösungen für den Bereich Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion anzubieten.

Dabei unterstützen wir landwirtschaftliche Betriebe und Lebensmittelverarbeiter bei der Vorbereitung, Einreichung und Realisierung von

EU-Förderprojekten mit folgenden Leistungen

  • Beratung bei der Vorbereitung und Einreichung von EU-Förderprojekten
  • Technische Beratung im Hinblick auf die Einhaltung von EU-Standards und EU-Normen
  • Erstellung von Feasibility-Studien und Businessplänen
  • Bereitstellung von wissenschaftlichem Know-how und den neuesten Technologien führender österreichischer Firmen
  • Ausarbeitung von maßgeschneiderten Finanzierungsmodellen